Der K-Wurf ist am 28./29. Mai 2021 geboren

 

 

 

  

                           Die Eltern sind:

 

 

 

 

 

Bruni vom Piepenbrink

 

Eltern: Emy von Najaden x

        GS Jamiroquai vom Eisenstein

 

geb. 03.04.2015

dunkel saufarben

Formwert: vorzüglich

OI frei

crd-PRA frei

aktuelle Augenuntersuchung PRA/Katarakt frei

Furnishingstest  F/F, reinerbig rauhaarig

 

Leistungszeichen:

 

Sfk, BHP1, Sp/J, BhFK/95, SchwK, ESw,

Wa-T

 

GS Rommel von Rominten FCI

 

Eltern: GS Kira von Rominten FCI

        GS Lord von Rominten FCI

 

geb. 30.10.2017

dunkel saufarben

Formwert: vorzüglich

OI frei

crd-PRA frei

Furnishingstest: F/F reinerbig rauhaarig

 

Leistungszeichen:

 

SfK, Sp/J, Sp, WaT, ESw, BhFK/95J, BhN(D)/Dir, ScgwK/J, SwII/-, VpoSp

 

 


28./29. Mai 2021

 

Bruni hat im Laufe des Abends und der Nacht 3 gesunde, kräftige Jungs zur Welt gebracht.

Nummer 2 hat besonders ihr und auch mir einiges abverlangt, denn einen so schweren Welpen hatten wir bisher noch nicht. Aber Bruni und ich haben es gemeinsam geschafft, ihren Sohn Konrad auf die Welt zu holen. Seine Brüder Kiesel und Kuddel waren dagegen fast ein Kinderspiel. Inzwischen haben sich alle von den Strapazen der Geburt erholt und nehmen tüchtig zu.

 

Unser Trio grün = Kuddel, grau = Konrad,

lila = Kiesel

         Kiesel war der Erste

          Konrad unser "Bremsklotz"...

     ... und Kuddel die Nummer 3 


 

21. Juni 2021

 

Die ersten 3 Wochen im Leben der 3 K-Jungs sind schon wieder vorbei. Sie entwickeln sich prächtig, können ja jetzt auch schon mit offenen Augen etwas von der Welt sehen und auch das Gehör funktioniert. Krallen schneiden und die 1. Wurmkur haben sie auch schon überstanden und die faulen Zeiten an Mamas Milchbar sind vorbei und es kommt langsam Bewegung in die Drei. Welpenfutter vom Teller haben sie auch schon gekostet und für gut

befunden.

 

 

                     Kiesel

                    Konrad

                       Kuddel


 

 

11.Juli 2021

 

Die 3 Jungs sind inzwischen schon 6 Wochen alt und alle sehr gut unterwegs. Die Zeit nur im Welpenzimmer ist schon lange vorbei und sie haben jetzt auch Flur und Küche mit allen zur Verfügung stehenden Körbchen erorbert.

Die Praxis wird auch regelmäßig besucht und der Staubsauger beim abendlichen Saugen verfolgt.

Natürlich sind sie auch ständig draußen aktiv, entweder im Welpengehege oder auf der Terasse mit dem angrenzenden Garten. Dort wird geforscht, gerauft und gespielt was das Zeug hält.

Auch einen Ausflug mit dem Auto haben sie schon hinter sich und sich dabei tapfer geschlagen.

Die zukünftigen Welpeneltern waren auch schon zu Besuch und begeistert von den Dackelkindern. Allerdings ist einer der 3, unser Kuddel, nachdem er schon reserviert war, nun wieder zu haben, da die Interessenten einen Welpen bei sich vor Ort bekommen können.

 

Kiesel und Kuddel die beiden wilden Raufbolde

                           Konrad ist allerdings auch kein Unschuldslamm !

           Kuddel flüstert der Mama etwas, da stehen ihr glatt die Haare zu Berge

 

Sind die nicht entzückend ?

Alle drei zum Verlieben, gut, dass ich mich nicht entscheiden muss.

 


 

08. August 2021

 

Etwas verspätet berichte ich über die letzten Wochen von meinen 3 K-Jungs auf dem Piepenbrink, denn es war wenig Zeit und es hatte sich auch einiges ereignet.

Die drei haben sich weiter ganz prima entwickelt und Kuddel hat auch sein Zuhause auf Lebenszeit gefunden.

 

     Kiesel ist flott unterwegs

                   fröhliche Spielerei

              Die 3 finden immer etwas, was sich als Spielzeug verwenden lässt

Kiesel ist als erster ausgezogen, heißt weiterhin Kiesel und lebt jetzt in Seesen, hat Verstärkung durch den Rauhaarteckel Tony, 4 Tage älter als Kiesel und der wohnt zusammen mit dem Australian Shepherd Chompy bei der Tochter der Besitzer und er soll Herrchen bei der Jagd unterstützen.

Kuddel bleibt auch Kuddel und hat es auch super getroffen mit seinem neuen Personal: Zusammen mit dem 3 Jahre alten Rauhaarrüden Paul darf auch er im Saarland als Jagdhund der Teckelpassion nachgehen.

Nur mein Konrad ist noch bei uns. Er war fest reserviert, hätte wohl auch ein tolles jagdliches Zuhause bekommen, da er aber ein gesundheitliches/anatomisches Problem entwickelt hat, ist er wieder zu haben.

Er hatte, eventuell durch die schwere Geburt, Probleme im Kehlkopfbereich und dadurch Atemgeräusche, da sich seine Stimmlippen nicht soweit öffneten wie bei den anderen und ich wollte ihn so nicht abgeben, bis ich genau weiß wie es sich weiter entwickelt und ob es vielleicht operativ behandelt werden muss.

Er entwickelt sich aber so super, man hört fast nichts mehr, er ist absolut leistungsfähig und topfit, also schauen wir mal wie er sich weiter macht und sehen wo er dann ein schönes neues Zuhause bekommen kann, welches sicherlich auch jagdlich sein kann.